Rezepte

Plätzchenzeit

Gesundheitskekse nach Hildegard von Bingen

Die Kekse sind eine Wohltat für die Nerven, fördern die Konzentrationsfähigkeit und können fröhlicher machen.

Dennoch sind sie keine harmlose Nascherei -mal ganz davon abgesehen, dass jedes übermäßige Naschen sich direkt auf den Hüften niederschlägt 😉 , kann bei übermäßigem Verzehr Muskatnuss auch zu Nebenwirkungen wie Schwere, Schwäche, Mundtrockenheit führen.

Mit diesem Rezept wünsche ich Ihnen also gutes Gelingen und  maßvollen Genuß für starke Nerven!

Zutaten:

reichen für ca. 60 Stück

375 g Dinkelmehl
125 g Dinkel, geschrotet
250 g Butter
150 g Rohrzucker
2 Ei(er)
10 g Zimt
4 g Muskat
3 g Nelke(n)
2 g Kardamom
½ Pck. Backpulver (Weinstein)
1 Prise Salz
1 Msp. Vanillezucker
  Eigelb zum Bestreichen
  Mandel(n) (Mandelblättchen bzw. Mandelstifte)

 

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und ca. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig entweder ausrollen und Kekse ausstechen oder zu Rollen mit 2 cm Durchmesser formen und davon ca. 0,5 cm breite Scheiben abschneiden. Die Kekse auf ein vorbereitetes Backblech geben, dann mit Eigelb bestreichen und Mandelblättchen bzw. -stiften garnieren.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C etwa 12 Minuten backen. Die Kekse sollen eine leichte braune Farbe annehmen.

Arbeitszeit: ca. 25 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: simpel