Allgemein

1 2 3 7

News

Kurze Information zum Wochende:

meine Arbeit und ich sind seit einiger Zeit auch schon auf Instagram zu finden. Wer an aktuellen Informationen und Beiträgen interessiert ist, kann mir dort gern folgen. Ihr findet mich unter @lerntherapie_manja_paul und ich freue mich euch dort zu sehen.

Sonntagsimpuls

 

An einem Sonntag am Meer kommen mir doch die beste Ideen 😉

Warum also nicht gleich einen Sonntagsimpuls für euch schreiben? Am Sonntag für euch Eltern und zu einem Thema, was viele von uns bewegt? Verrückt sein – normal sein? Dazu werde ich einen Text unserer Tochter mit euch teilen, in dem sie sich bereits mit 14 Jahren mit dem Thema auseinander gesetzt hat. Ein text, der so viele Aspekte des Themas vereint und bin gespannt auf eure Meinungen. Findet ihr euch wieder im Text? 

Mit lieben Grüßen für einen wunderbar erholsamen, Ver-rückten Sonntag!

Verrückt*
Bin ich verrückt?
Bist du verrückt?
Weil…wenn man verrückt ist, ist man doch nichts anderes als ver-rückt,
also abgerückt, verrutscht, ver-rückt von der Norm.
Weil…Ich bin bin doch nicht wie die Norm sondern anders, also verrückt?
Aber..wer legt die Norm fest?
Gibt es so etwas überhaupt?
Ein System, das uns gleichsetzen und anpassen will,
welches einen andern Weg als den falschen sieht?
Welches uns gleich und ähnlich machen will?
Oder ist die Norm nur wie eine große Plakatwand, hinter der wir uns alle verstecken?
Auf der Größe Worte stehen, die wir uns nicht trauen zu widerlegen oder anzufechten?
Vielleicht ist es eine Mauer, die wir unbewusst errichtet haben
und an der wir manchmal erschöpft nach unten sinken.
Nach unten sinken wobei wir doch eigentlich einen neuen Versuch wagen müssten,
die Norm zu erklimmen und zu überwinden.
Einen neuen Versuch wagen ANDERS zu sein, verrückt zu sein,
vielleicht verstecken wir uns manchmal vor der angeblichen Läßt des Anpassens.
Sagen „wir wollen gar nicht ANDERS sein“, wobei wir manchmal einfach nicht die Kraft dafür haben.
Es fehlt die Kraft, die Mauer der Norm zu überwinden
und sich trauen verrückt zu sein.
Aber…was wäre, wenn wir auf einmal alle verrückt wären? Alle ANDERS wären?
Dann wären wir so ANDERS, dass wir schon wieder gleich sind.
Also ist es vielleicht gut und volle Absicht, dass jeder von uns so ist wie er ist?!
Also warum unbedingt verändern, wenn es mich, anders, so wie ich bin
verrückterweise nur einmal gibt?!

Tabea Paul, 14 Jahre

 

Neues Feedback

Ein neues Feedback ist eingetroffen 🙂

Feedbackzur Behandlung unsere Tochter Anni

Wir möchten Frau Paul noch einmal ganz herzlich DANKE für ihre Hilfe sagen!Zunehmend machten wir uns Sorgen um das Verhalten unserer Tochter, das wir nicht einfach mit der beginnenden Pubertät abtun konnten und wollten. Sie zog sich immer mehr zurück, lehnte jegliche hilfe ab und war irgendwie nicht mehr erreichbar für uns. Schulische Probleme durch Unkonzentriertheit usw kamen natürliich dazu. In wenigen Sitzungen ist es Frau Paul gelungen, Blockaden zu lösen und das (eigentlich) unbeschwerte, lebensfrohe und offene Wesen unserer Tochter wieder „ans Licht zu holen“. Wir sehen erleichtert, dass sie ruhiger und konzentrierter ist, weitestgehend ihre innere Mitte wieder gefunden hat und ihr Selbstbewusstsein gestärkt ist. Neben der Behandlung in der Praxis gibt es tolle, einfach umsetzbare Tipps für Zuhause und Empfehlungen für ergänzende Mittel wie z.B. Bachblüten in individueller Mischung. Zudem macht es Frau Paul einem durch ihre natürliche, unkomplizierte Art sehr leicht, Vertrauen zu ihr aufzubauen. Gerade bei Kindern ist das ja enorm wichtig. Bei allen Problemen, die wir hatten – der Besuch bei Frau Paul war für unser Kind nie eins, im Gegenteil…22.2.19

Workshop „Bewegung und Stimme -mit Leichtigkeit präsent sein!“


An diesem Wochenende werden unsere Bewegung und unsere Stimme im Mittelpunkt stehen.

Dabei können wir mit Hilfe all unserer Sinne die Leichtigkeit in uns entdecken.

Jenseits festgelegter Schrittfolgen wollen wir unseren Bewegunsimpulsen folgen und werden spielerisch den Klang unserer Stimme entfalten.

Mutig können wir uns ausprobieren, Körper und Stimme wahrnehmen und ihnen Raum geben.

So erfahren wir ganz nebenbei die ursprüngliche Kreativität in uns.

durch die Übung von Achtsamkeit uns selbst gegenüber sind wir präsenter und werden von anderen ebenso wahrgenommen.

Ihr seid eingeladen mit eurer Neugier und euren Zweifeln dabei zu sein und mehr von euch selbst zu erfahren, zu erspüren und wahrzunehmen.

Termin: 25./26.5.2019

Preis: 110,-€ zzgl Übernachtung und Verpflegung

Ort:
Internationales Begegnungszentrum
St. Marienthal
St. Marienthal 10
02899 Ostritz-St.Marienthal

Anmeldung bitte an:
Tel. 035823 / 77-0 DW -256
Fax: 035823 / 77 250
e-mail: blaschke@ibz-marienthal.de

Stress-Therapie

ROMPC© – (Relationship-oriented Meridian-based Psychotherapy, Counselling and Coaching)

was ist das, was verbirgt sich hinter dem kompliziert klingenden Begriff?

Weiterlesen

Von Mensch zu Mensch: Feedback zu meiner Veranstaltung „Lernstörungen aus kinesiologischer Sicht“ zum Schuljahresbeginn

Ich stecke mein gesamtes Wissen und Know-How neben Einzelbehandlungen auch in Veranstaltungen für Lehrer und Pädagogen und möchte die Rückmeldungen dazu auch gern mit-teilen. Hier die aktuellste vom Schuljahresstart 2018:

Sehr geehrte Frau Paul,

wir, das Kollegium des Förderzentrums Oberland „Albert Schweitzer“ in Ebersbach-Neugersdorf, haben Sie und Ihre leidenschaftliche und freudbetonte Art der Wissensvermittlung in unserer Fortbildung am 07. Juli 2018 zum Thema „Fit fürs Lernen – Lernstörungen und Behandlungsmöglichkeiten aus kinesiologischer Sicht“ sehr genossen.

Wir konnten unsere theoretischen Erkenntnisse zu den Schwerpunkten Gehirn und Lernen, Reflexe und Lernblockaden mit unserer täglichen Praxis abgleichen, fühlten uns bestätigt und bekamen viele neue Impulse. Der praktische Teil mit den Brain-Gym-Übungen machte Freude und rundete die Fortbildung perfekt ab.

Wir sagen DANKE und freuen uns auf ein nächstes Mal!

Konzentrationsprobleme

gehen oft einher mit Gleichgewichtsproblemen. Um dies spielerisch trainieren zu können ist dieses Balancepad als neues Helferchen in meiner Praxis eingezogen. Untersuchungen zeigen, dass regelmässige Gleichgewichtsübungen von ein paar Minuten täglich zu signifikanten Verbesserungen der Lesefähigkeit, Rechtschreibung und  Mathematik führen.

Natürlich hat nicht jedes Kind automatisch Gleichgewichtsschwierigkeiten, das teste ich neben den anderen fürs Lernen relevanten Bereichen individuell aus und erabeite mit den Kindern die jeweiligen Übungen, die dann als „Hausaufgabe“ geübt werden.

Ein Beispiel dafür ist eine fitte Vorschülerin, die von ihrer Erzieherin wegen Konzentrationsproblemem zu mir geschickt wurde. Sie hat mithilfe der Brain-Gym mit Maxi-Karten

sehr regelmäßig geübt  und wurde in einem relativ kurzen Zeitraum fit für die Schule und Konzentrationsprobleme traten seither keine mehr auf.

Meine frisch gedruckten Gutscheine sind da!

Wie wäre es mit einem Gutschein für Kinesiologie als Weihnachtsgeschenk?

Zum Beispiel um die Konzentration Ihres Kindes zu stärken, gegen Prüfungsangst

oder um Nein sagen zu lernen, ne Mutter zu entstressen……

oder eben was anders wobei Sie meine Unterstützung in Anspruch nehmen möchten.

Diesmal nicht für mich sondern für Berufsteinstiegsbegleiter, die mit jungen Leuten arbeiten. Dabei wird es natürlich um das Lernen und Lernschwierigkeiten gehen und  im 2.Themenblock werden psychische Auffälligkeiten und Krankheiten besprochen sowie jeweils von den Teilnehmern eingebrachte Fallbeispiele bearbeitet.

Gerne biete ich diese Veranstaltung auch in Ihrer Einrichtung an, sprechen Sie mich an!

 

1 2 3 7