Feedbacks

Von Mensch zu Mensch: hier finden Sie Feedbacks aus Einzelsitzungen und meinen Veranstaltungen!

Sehr geehrte Frau Paul,

wir, das Kollegium des Förderzentrums Oberland „Albert Schweitzer“ in Ebersbach-Neugersdorf, haben Sie und Ihre leidenschaftliche und freudbetonte Art der Wissensvermittlung in unserer Fortbildung am 07. Juli 2018 zum Thema „Fit fürs Lernen – Lernstörungen und Behandlungsmöglichkeiten aus kinesiologischer Sicht“ sehr genossen.

Wir konnten unsere theoretischen Erkenntnisse zu den Schwerpunkten Gehirn und Lernen, Reflexe und Lernblockaden mit unserer täglichen Praxis abgleichen, fühlten uns bestätigt und bekamen viele neue Impulse. Der praktische Teil mit den Brain-Gym-Übungen machte Freude und rundete die Fortbildung perfekt ab.

Wir sagen DANKE und freuen uns auf ein nächstes Mal!

 

Auch meine Tochter und ich sind seit einiger Zeit in Behandlung bei Frau Paul. Mit Freude nehmen wir jeden Termin wahr. Meiner Tochter tut diese Zeit verdammt gut,und dies nicht nur für den Moment,sondern langanhaltend. Was uns den Alltag sehr erleichtert. Von der ersten Sitzung an hat sie super positiv auf die Behandlung reagiert. Auch ich darf den Erfolg der Sitzungen für mich bestätigen,egal ob mit einer Körperkerze oder der kinesiologischen Behandlung. Also Lieben Dank für die Zeit und bis zum nächsten Wiedersehen 🙂 Katrin,Nov.2017

„Vielen Dank für die Hilfe. Lennard kann mittlerweile gut lesen und schreiben. Seine Konzentration ist deutlich besser und die Wutanfälle sind viel seltener geworden. Lennard war sehr gern hier und fühlte sich wohl. Wir haben mehrmals eine Körperkerze zum Einsatz bringen lassen. Können wir nur empfehlen.
DANKE! !! ☺“ September 2017

„Richard wirkt ausgeglichener, ist selbstbewusster und umgänglicher geworden. Er hat wieder Spaß an Mathe und ich habe Tips bekommen, die mir auch helfen mit schwierigen Lernsituationen umzugehen. Richard hat es gut gefallen, er war gerne hier.“ Juni 2017

„Schulisch läuft es bei Lena im Moment sehr gut. Sie geht jetzt nach Großschönau auf die Oberschule. Sie hat schon einige Arbeiten geschrieben (alle unangekündigt ),und die waren alle super.“

„Ich möchte mich ganz, ganz herzlich für Ihre jahrelange, engagierte, zuverlässige  Unterstützung bedanken. Unsere Kinder und ich werden Sie sehr vermissen.“ Mona Gleis, Grundschule Leutersdorf

„Meine Tochter hat den Übergang zur weiterführenden Schule prima gemeistert, schafft alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit und erhält Noten von 1-2.“ Frau D.

„Es läuft wieder, die Konflikte zwischen uns sind lösbarer geworden.“ Fr.P.

 

Elternabend – Pestalozzi Grundschule Eibau

Der Elternabend mit dem Thema „Fit fürs Lernen – Wie können Eltern ihrem Kind dabei helfen“ hat großes Interesse bei den Eltern hervorgerufen. Der Schulalltag fordert von Kindern und Eltern gleichermaßen täglich Geduld, Ausdauer und Stressbewältigung zu kompensieren. Aber wie kann denn nun alles unter einen Hut gebracht werden? Ganz anschaulich wurde Handwerkszeug für die Eltern aufgezeigt und Fragen wie: „Was fördert das Lernen“ oder „Wie kann eine Aufgabe gelöst werden“. Die Eltern erfuhren, was die Bewegung, ausreichender Schlaf, ein geregelter Tagesablauf, das Trinken, oder soziale Bindungen mit aktivem Lernen zu tun haben. Sie konnten selbst verschiedene Materialien ausprobieren und staunten, wie sich Konzentration und Zuhören dabei auswirken. Der Informationsabend vermittelte noch viele Hinweise, wie z.B. Eltern ihre Kinder beim Lernen besser unterstützen können und nicht jeder Misserfolg gleich getadelt werden muss.

 

Elternabend – Hort der Grundschule Kittlitz

„Vielen Dank für ihre Moderation zum Elternabend am 23.09.15 zur Thematik „Fit fürs Lernen“. Wie wichtig den Eltern dieses Thema ist, ergab sich aus einer Befragung im Schuljahr 2014 / 2015.  Das Anliegen der Eltern ihrem Kind beim Lernen zu helfen, wurde durch Anfragen der Eltern während des Vortrages hervorgehoben. Den theoretischen Teil mit spielerischen Anregungen zu kompensieren, kam bei den Eltern gut an. die persönlichen Gespräche im Anschluss widerspiegelten noch einmal das Interesse der Eltern.

Ich könnte mir vorstellen, dass wir bei weiteren Veranstaltungen im Anschluß Zeit für den Gesrpächsbedarf einplanen.

Nochmals herzlichen Dank für den Einblick in Ihre Arbeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie und den aktiven Abend.“

Weiterbildung „Lernstörungen aus kinesiologischer Sicht für Lehrer“ – Lehrerkollegium des Landkreises Görlitz

„Herzlichen Dank für den Workshop mit hohem Praxisanteil! Wir werden die Übungen sowohl im Klassenverband als auch in der Einzelarbeit einsetzen und würden gern wieder mit Ihnen arbeiten“.

Einzelarbeit

„Ich fühle mich irgendwie viel besser als vor der letzten Behandlung und kann auch mit Kritik besser umgehen, ich fühle mich dann nicht mehr so stark komplett in Frage gestellt. Wenn das anhielt wäre es genial…👍👍👍“ Frau T.

Einzelarbeit

„Völlig ratlos standen wie vor einem immer panischer werdenden Essproblem unserer Tochter Hanna. Hannas Angst beim Essen zu ersticken war der Grund dafür, warum wir bei Frau Paul zur Behandlung kamen. Durch Phantasiereisen und die kinesiologische Behandlung hat Hanna die Angst fast vollständig verloren. auch die Angst vor Gewitter ist seitdem nicht mehr aufgetreten. Die in dieser Zeit schulischen Schwierigkeiten waren schon nach der ersten Behandlung weg. Für mich ist es erstaunlich, in welch kurzer Zeit die Panik schrumpfte.

Hanna hat mehr Selbstvertrauen gewonnen und weiss, dass sie keine Angst mehr haben muss, weil ihr geholfe werden kann. Sie weiss, dass sie es durch diese Anstöße selber geschafft hat, ihre Angst zu verkleinern und ist ziemlich stolz darauf.

Für mich bestand der Wunsch meine Tochter nie wieder mit solch einer panischen Angst beim Essen zu sehen. Ich habe mir von den Behandlungen erhofft, dass Hanna diese angst verarbeiten kann und nicht verdrängen muss. Dank Frau Paul hat sie es geschafft und darüber bin ich sehr stolz.

Ich selber habe auch schon kinesiologische Behandlungen bekommen und bin immer wieder erstaunt über diese Wirkung.“ Frau H.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken