Kindern die Freude am Lernen zurück geben! Der Onlinekurs ist fertig! Schreib´mir wenn du dabei sein möchtest und Fragen hast! info@manja-paul.de
Kindern die Freude am Lernen zurück geben! Der Onlinekurs ist fertig! Schreib´mir wenn du dabei sein möchtest und Fragen hast! info@manja-paul.de
Kindern die Freude am Lernen zurück geben! Der Onlinekurs ist fertig! Schreib´mir wenn du dabei sein möchtest und Fragen hast! info@manja-paul.de
Kindern die Freude am Lernen zurück geben! Der Onlinekurs ist fertig! Schreib´mir wenn du dabei sein möchtest und Fragen hast! info@manja-paul.de

Starke Kids?! Starkes Immunsystem

Das Immunsystem deines Kindes baut sich kontinuierlich auf und du kannst es dabei unterstützen!

Unser Immunsystem sorgt dafür Viren und Bakterien abzuwehren und gesund zu bleiben. Diese Abwehrkräfte werden ab der Geburt aufgebaut und diesen Prozess kannst du gut unterstützen. Grundsätzlich ist es völlig normal, dass Kinder „viele Keime mitnehmen“ und als Infekte austragen.So wie Kinder von Aufklebern bis Stöcken alles mögliche sammeln, so sammelt das Immunsystem Informationen zu verschiedenen Erregern und lernt zwischen harmlos und bedrohlich zu unterscheiden. Atemwegsinfekte, Mittelohrentzündungen oder Magen – Darm-Infekte können den Familienalltag ganz schön durcheinander wirbeln, nicht wahr?

Dennoch ist es gut fürs Kind weil das Immunsystem dadurch trainiert und gestärkt wird. Fieber ist eine großartige, wenn auch anstrengende Reaktion des Körpers die darauf abzielt eingedrungene Erreger zu vernichten. Wer fiebert weiss, dass der Körper normal und gut reagiert.

Um nach Infekten schnell wieder fit oder gar nicht erst krank zu werden habe ich ein paar Tips zusammengetragen.

Frische Luft für starke Abwehrkräfte!
Aktuell geniessen wir das Winterhalbjahr und je nach Region auch Schnee und Eis. Wenn du die Abwehrkräfte deines Kindes stärken möchtest, spiele mit ihm täglich draussen, habt Spaß beim rodeln, Schneemannbauen, herumtollen und begrüßen des beginnenden Frühlings bei jedem Wetter. Solange dein Kind wetterfest angezogen ist, wird es von der kalten Luft profitieren. Kalte Füße dürfen nachher in ein ansteigendes Fußbad mit Salz oder gemahlenen Senfsamen aus der Apotheke, das sorgt schnell wieder für ein kuschliges Gefühl und die Gefahr der Erkältung ist gebannt.
 
Uih – kaltes Wasser?!
Mit einem Schwapp kaltes Wasser ins Gesicht setzt du einen wirksamen Kältereiz, wie schon Pfarrer Kneipp wusste. Die Kälte trainiert die schnelle Anpassung des Gefäßsystemes an verschiedene Temperaturen und macht wach! Die Anwendung von kühlem Wasser auch in Form von Güssen auf Arme und Beine oder gar kühlen duschen bei kindern wird kontrovers diskutiert. Wichtig ist dabei, die individuellen Gegebeneheiten der Konstitution deines Kindes zu beachten. Statt einer „kalten Dusche für alle“ kann eine Abwaschung mit einer verdünnten Rosmarin – Emulsion eine kräftigende und stabilisierende Wirkung haben. Das Wasser darf dabei gerade so kühl sein, wie es das Kind noch gern hat.
 
Hygiene wird groß geschrieben um gesund zu bleiben und das ist gut so! Händewaschen lernt schon jedes Kindergartenkind, nur zu viel Hygiene und aggressive Reinigungsmittel können schaden und allergien begünstigen. Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München haben dazu Untersuchungen gemacht und herausgefunden, dass Kinder, die in „keimfreier“ Umgebung aufwachsen stärker zu Asthma und Allergien neigen als Kinder, die draussen spielen und sich schmutzig machen dürfen.
 
 „Mama ich bin so müde“
 Kinder brauchen noch jede Menge Schlaf und der ist wieder Grundlage für ein stabiles Immunsystem.Kleinkinder benötigen 13 Stunden und Grundschüler noch 10 – 12 Stunden erholsamen Schlaf. Dabei gibts individuelle Schwankungen und einn krankes kind benötigt meist mehr Schlaf als üblich. Immer wieder einschlafen, „gesund schlafen“ hilft einen Infekt zu überwinden.
Vorsicht vor „Schlafstörern“: wichtig ist zB., dass die Kids nicht bis kurz vor der Bettgehzeit mit Medien beschäftigt sind, da da blaue Licht dem Körper suggeriert es sei Tag und gleichzeitig wach macht. Ein ruhiger, kühler Raum sorgt für ein gutes Schlafklima.
 
Gesunde Ernährung?!

Was ist das denn überhaupt, da sagt doch jeder was anderes. Richtig, es gibt viele verschiedene Ansätze. Allen gleich ist die Tatsache, dass ein Körper ausreichend mit Vitaminen und Mineralien versorgt sein muss um gesund zu bleiben und auf Krankheit reagieren zu können.

Ein Richtwert kann sein regionale und saisonale Produkte zu kaufen. Leider ist das keine Garantie für ausgereifte  und nährstoffreiche Versorgung. Dr. Kuklinkski (Rostock) beschäftigt sich schon viele Jahren mit den Auswirkungen von Vitaminen und Mineralien auf die Gesundheit und stellte fest, dass die Nährstoffdichte der Lebensmittel über mehrere Jahre immer stärker abnahm und inzwischen nicht mehr ausreicht um gut versorgt zu sein. Infektanfällige Kids können einen erhöhten Vitamin – und Mineralbedarf aufweisen. Ein spannendes Interview zu diesem Thema mit Dr.Kuklinski findest du hier.

 

Mentale Stärkung – Stress vermeiden oder reduzieren
Meinst du Kinder haben noch keinen Stress? Das Gegenteil ist der Fall und es werden verschiedene Stressauslöser diskutiert. Neben „Entwicklungsaufgaben“ wie die Umstellung auf Kita oder Schule sind das einschneidende Lebenserlebnisse und Überforderungen durch „Freizeitstress“. Letzteres hat sich um letzten Jahr von übervollen Kinderteminkalendern für Sport, Musikunterricht usw zur Belastung durch Homescooling und fehlende Kontakte gewandelt.
Allen gleich ist, dass Kinder darauf mit Symptomen wie Kopf- und Bauchschmerzen, Appetits – und Schlafstörungen reagieren können.
Neben dem Ergründen der Ursachen und verändern der Stressoren gibts verschiedene Möglichkeiten den Kids beim Entspannen zu helfen. Eine davon sind lange oder kurze Entspannungsgeschichten aus dem autogenen Training. Kennst du bereits welche?
 
Eine wirklich schöne Kurzgeschichte, die auch zum bevorstehenden Frühling passt, ist die Geschichte vom „Reisebüro Hummel“. Klick rein und höre sie dir mit deinem Kind an. Wie gefällt euch der Hummelflug? Konntet ihr es euch richtig gut vorstellen mit der Hummel unterwegs zu sein? Schreib´mir gerne in die Kommentare wie euer kleiner „Ausflug“ war und ob dein Kind sich darauf einlassen konnte.
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
 

8 Antworten

  1. Liebe Manja,
    dein Beitrag zum Thema „Starkes Immunsystem“ erinnert mich an die Zeit, wo meine drei Wirbelwinde klein waren.
    Wir waren täglich an der frischen Luft, ausreichend Schlaf, frisch zubereitetes Essen mit viel Gemüse aus dem Garten und Auszeiten mit spannenden Geschichten gehörten auch bei uns zum Alltag.
    Ich denke, gerade jetzt in der Pandemiezeit leben viele Menschen wieder bewußter und entdecken vermehrt Aktivitäten in der Natur wieder für sich.

    Wünsche dir weiter viel Erfolg und viele starke Kinder!

    1. Lieben Dank! Leider erlebe ich, dass es gar nicht mehr so üblich ist frisch zu kochen und Fertiggerichte und Milchschnitte stehen auf der Tagesordnung. Da gibts noch ne Menge Informationsbedarf und ich stelle gerne mein Wissen zur Verfügung!

  2. Liebe Manja,

    wir haben das Glück, dass unsere beiden bis auf eins zwei Schnupfen meist gesund sind. Deine Ratschläge nutzen wir seit Jahren – für uns alle.
    Was uns noch helfen würde, wären Ideen zum Entspannen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Hi Andrea, wie gut, dass die Beiden meist fit sind! Entspannung ist auch ein großes und schönes Thema mit Kindern, habt ihr schon in die kurze Entspannungsgeschichte vom „Reisebüro Hummel“ reingehört?

      liebe Grüße
      Manja

  3. Liebe Manja,

    vielen Dank für Deinen schönen Artikel. Ich bin zwar selbst kinderlos, doch merke ich im Freundeskreis, dass die Kinder bisher vielfach nicht beachtet wurden. Werde den Artikel innerhalb der kinderreichen Freunde weiter vermitteln. 😀 Bin mal gespannt, ob sich die Kinder dann Pfarrer Kneipps Meinung anschließen.

    Vielen Dank und liebe Grüße aus Offenbach

    Adrian

    1. Hi Adrian, lieben Dank für´s weiter vermitteln! Bei uns war´s verschieden: Sohnemann legte wenig Wert auf Kälte, Tochterkind war immer schon seit dem zeitigen Frühjahr barfuß unterwegs.

      Herzliche Grüße!
      Manja

  4. Liebe Manja,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag zum Immunsystem bei Kindern. Gerade in der Pandemiezeit habe ich das Gefühl, das es zunehmend vernachlässigt wird bei Kindern.

    Hervorragend gefallen hat mir als Imker die Reise der Hummel die auch für Erwachsene hörenswert ist.

    Vielen Dank dafür und Liebe Grüße aus Neu-Ulm

    Jochen

    1. Hallo Jochen, derzeit stehen hauptsächlich eher Stressthemen der Kids im Mittelpunkt meiner Arbeit. Antriebs- und Motivationsprobleme nach monatelangem Homeschooling, Depressionstendenzen bei fehlenden Kontakten und Verhaltensauffälligkeiten. Wie gut,dass es in der Kinesiologie so viele Tools gibt, die Kinder stärken und Eltern dabei unterstützen ihre Kids zu stärken.

      Wie schön, dass dir die Entspannungsgeschichte gefallen hat!

      liebe Grüße!
      Manja

Schreibe einen Kommentar zu Manja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.