Umgang mit Ängsten und Depressionen

Werden Sie fertig mit Ihren Ängsten und Depressionen?

Dieser Workshop ist ein Angebot für (Selbsthilfe)-Gruppen.

Ängste und Depressionen treten manchmal miteinander verknüpft auf. Sie werden jeweils durch verschiedene Faktoren, Lebensumstände oder chemische Ungleichgewichte im Körper ausgelöst und entsprechend gibt es sehr verschiedene Behandlungsansätze. Über die bisher bekannten Möglichkeiten der Behandlung hinaus betrachtet die energetische Psychologie diese Symptome als Ungleichgewichte im energetischen System dem Körpers.

Die energetische Psychologie beschäftigt sich mit den Auswirkungen des körpereigenen Energiesystems auf Psyche, Emotionen, Verhalten, körperliche Abläufe. Grundannahmen sind:

  • es gibt körpeigene, feinstoffliche Energiefelder

  • die Körperenergie fließt entlang der Meridiane

  • es gibt Wechselwirkungen zwischen Energiegleichgewichten in Meridianen und Gedanken

  • psych .und körp. Störungen, Symptome sind zu einem Teil als feinstoffliche, bioenergetische Informationen zu betrachten (Sympt. beginnen auf seel. Ebene / Gesundheit ist eine Balance – frei fließender Energie )

Probleme können ohne eigenes Zutun entstehen, trotzdem sind wir verantwortlich effektive Lösungen zu finden für die Herausforderungen des Lebens.

Vielleicht stellen Sie fest, dass alles was Sie versuchen einfach nicht funktioniert…eine derartige Situation ist ein deutlicher Hinweis darauf,dass es sich um ein energetisches Problem handelt ; Sie wissen wie das Problem zu lösen wäre aber Sie können sicheinfach nicht dazu bringen zu tun, was nötig wäre

Ist Ihr Energiesystem erstmal balanciert, werden Sie Motivation und Konzentration dafür aufbringen!

Falls Sie noch mit sich ringen ob Sie die Konzepte der energetischen Psychologie akzeptieren können, bedenken Sie,dass neue Ansätze immer auf Skepsis stoßen. z.B. ist es noch nicht lange her, dass chiropraktische Behandlungen als fremd und alternativ galten

Wichtig:  dieser Workshop dient der Selbsthilfe ohne Anspruch auf Perfektion

– es gibt keine Therapieform, die bei jedem wirkt

– medizinische und therapeutische Prozesse werden nicht unterbrochen sondern wirksam unterstützt, d.h. Therapien und Medikamente werden weitergeführt

– Einstieg ins Thema sind Gruppenarbeiten: „Was erlebe ich als Stressfaktoren und wie reagiere ich darauf“, darauf aufbauend lernen Sie die Klopfakupressurpunkte und deren Anwendung kennen

Termine: auf Anfrage

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.