Schulbeginn! Wünscht du dir coole Kids statt Stress und Verweigerung und die Zuversicht, dass es das Schuljahr gut schafft? Lass´uns dein Kind in Balance bringen! Ruf mich an 0174 – 92 98 739!
Schulbeginn! Wünscht du dir coole Kids statt Stress und Verweigerung und die Zuversicht, dass es das Schuljahr gut schafft? Lass´uns dein Kind in Balance bringen! Ruf mich an 0174 – 92 98 739!
Schulbeginn! Wünscht du dir coole Kids statt Stress und Verweigerung und die Zuversicht, dass es das Schuljahr gut schafft? Lass´uns dein Kind in Balance bringen! Ruf mich an 0174 – 92 98 739!
Schulbeginn! Wünscht du dir coole Kids statt Stress und Verweigerung und die Zuversicht, dass es das Schuljahr gut schafft? Lass´uns dein Kind in Balance bringen! Ruf mich an 0174 – 92 98 739!

Jedes Übel hat sein Gutes……

sagte meine UrOma gerne mal. Was hat nun meine längst verstorbene Oma mit meiner Arbeit zu tun?

Nichts! Ich sitze krank zu Hause  und versuche einen Sinn darin zu finden. Zum Übel des krank-seins gesellt sich Zeit den Körper zu pflegen und der Seele Raum zu geben.

Ausserdem nutze ich die Gelegenheit mal wieder einen Artikel zu schreiben und  über ein sehr schönes Erlebnis aus einer Behandlung zu berichten.

Lernmännchen web

Inzwischen sind bei mir nicht nur Kinder mit den „klassischen“ Lernschwierigkeiten beim Lesen, Schreiben und Rechnen in Behandlung, sondern auch jene sehr feinfühligen, für die ein Schultag super anstrengend ist weil alle „Antennen“ weit offen sind, jeder Reiz aufgenommen und das Kind von der Fülle der Eindrücke überfordert wird. Solch ein sensibles Kind reagiert dann  z.B. extrem müde oder gereizt oder weint und schreit beim Abholen. Die Reaktionen sind verschieden und manchmal entwickelt sich daraus ein Teufelkreis der Anspannung bei Kind und Eltern.

Jetzt stellt euch mal so eine aufgeweckte und an allem interessierte Zweitklässlerin vor, die genau deswegen von ihrer Mutter bei mir vorgestellt wird. Pfiffig und freundlich durchläuft sie meine kinesiologischen Tests, hinterfragt alles, möchte alles genau verstehen und lässt sich gern auf alles Neue ein. Während der ersten Balance ließ ich sie u.a. einen Schutzmantel visualisieren, den sie sich silberfarben vorstellte.

Als sie nun zur 2. Balance kamen, erfragte ich den jetzigen Zustand und die Kleine sagte: „Alles gut, das Schreien ist weg, der Schutzmantel hat geholfen“. Na da war ich erstmal baff !! Meine Frage war dann ob es jetzt überhaupt etwas zu tun gäbe 😉

Daraufhin thematisierte sie, dass Mathe „doof“ wäre, wobei ihre schlechteste Note eine 2 ist. An der Stelle teste ich weiter und es zeigten sich mehrere einschränkende Glaubenssätze, behandelte diese und warte jetzt gespannt auf die nächste Rückmeldung der ebenso verblüfften Mutter. Vermutlich ist dies ein Kind, welches mit sehr wenigen Behandlungen schon das Behandlungsziel erreicht.

Fazit: ich liebe diese Arbeit und geniesse es die Veränderungen zu begleiten!

Welche Veränderung wünscht du dir für dein Kind?

Schreib´mir deine Fragen und Wünsche und lass´uns gemeinsam schauen ob meine Unterstützung für dich und dein Kind passt!

5 Antworten

  1. Wow, Manja, wie toll! Das ist für die Kids ja lebensverändernd, was sie da bei Dir erfahren dürfen!! Danke dafür. Du hilfst, die nächste Generation etwas geheilter groß werden zu lassen. Unbezahlbar!!

  2. Eine ganz wichtige Arbeit. Wenn wir schon unsere Kinder auf so wunderbare Weise von einschränkenden Glaubenssätzen befreien können, dann ist das unglaublich wertvoll! Es ist so schön, dass du machst was du machst! Für dieses Mädchen wird es im gesamten Leben einen positiven Unterschied machen! Das berührt mich gerade sehr! Danke!

  3. Ich bin immer wieder überrascht, wie reflektiert viele Kinder unserer Zeit sind! Ich war das sicher nicht. Und wenn ich mir so etwas gedacht habe, habe ich es sicher nicht ausgesprochen.
    Gratuliere zu diesem Erfolg, ich bin sicher, da folgen noch viele weitere! Du machst so eine wertvolle Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.